Als die Politik im vergangenen Jahr durch eine Änderung des Bebauungsplans die Weichen für den Neubau stellte, konnten Stephanie und Guido Schwert noch nicht ahnen, dass ihre Eröffnung mitten in die Corona-Pandemie fallen sollte. Mittlerweile hat sich alles etwas normalisiert und die Physiotherapie Schwert konnte mit entsprechendem Hygiene-Konzept endlich an den Start gehen. Die CDU Mesum wollte sich selbst ein Bild von den neuen, modernen Räumlichkeiten im Schulten Sundern machen und wurde vom Ehepaar Schwert begrüßt. Neben der klassischen Physiotherapie bietet die Praxis ein kontrolliertes und umfassendes Gesundheitstraining im modernen und offenen Fitness- und Gesundheitsstudio an. „Mit unseren beiden Trainingssystemen, dem sogenannten Dehn- und Kraftzirkel, können unsere Patienten die Ursache vieler körperlicher Probleme bekämpfen“, erläuterte Guido Schwert, der Gründer und Inhaber der Physiotherapiepraxis, das ganzheitliche Konzept. „Zusätzlich bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Rehasportverein Reha-Fit-Mesum e.V. diverse Kurse im Bereich Fitness und Prävention an. " Auch Stephanie Schwert, die seit 20 Jahren als Hebamme tätig ist, nutzt die großzügigen Räumlichkeiten für ihre Kurse.
Als neuer Schwerpunkt wird zusätzlich Kinderphysiotherapie wie Vojta und Bobath für Säuglinge und Kleinkinder angeboten.
Den anwesenden Rats- und Kreistagskandidaten gab Guido Schwert anschließend noch mit, bitte zu prüfen, ob man die Busse nicht bis zum Wendehammer führen könnte, damit sowohl der Baumarkt, wie auch die anderen Betriebe des Gewerbegebiets Schulten Sundern direkt an das öffentliche Personen-und Nahverkehrs-Netz angeschlossen sind. Die Mitglieder der Mesumer CDU nahmen die Anregung gerne mit.

« Besuch der Notruf- und Serviceleitstellen der GS electronic Gebr. Schönweitz-Firmengruppe Andree Hachmann bleibt CDU-Fraktionsvorsitzender »